Wie Sie Ideen für Blogbeiträge finden

Die Content-Marketing-Strategie lebt davon, dass Sie den Internetnutzern interessante Artikel bieten, die ihnen einen Mehrwert bringen. Erfahren Sie, wie Sie Ideen für Blogbeiträge finden können.

Welche Probleme hat Ihre Zielgruppe?

Bei der Einführung von Content Marketing in Unternehmen definieren Sie zunächst Ihre Ziele – das, was Sie mit den Aktionen im Internet erreichen möchten. Im zweiten Schritt geht es darum, die Zielgruppe zu bestimmen. An wen richtet sich Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung? Mit welchen Problemen sehen sich diese Menschen konfrontiert? Vielleicht sind Ihnen in Ihrem Business schon viele Fragen begegnet, die Kunden an Sie gestellt haben? So tasten Sie sich nach und nach an einen umfangreichen Ideenkatalog heran, aus dem Sie schöpfen können.

Informieren Sie sich bei Wettbewerbern

Was machen Ihre Mitbewerber? Schauen Sie sich auf deren Webseiten um. Welche Themen werden dort behandelt? Wer selbst schreiben möchte, der muss zwangsläufig auch viel lesen. Damit Sie mit der Recherche nicht zu viel Zeit verbringen, empfiehlt es sich einen google alert einzurichten. Die Einrichtung ist kinderleicht: tragen Sie einfach den Namen des Mitbewerbers oder des Produkts, der Dienstleistung ein. Sobald im Internet irgendetwas zu diesem Begriff veröffentlicht wird, werden Sie per eMail darauf aufmerksam gemacht.

Des Weiteren sollten Sie nach Blogs Ausschau halten, die sich mit Ihrem Thema beschäftigen oder themenverwandt sind. Verfolgen Sie diese Blogs und lesen Sie aufmerksam die Beiträge. So können Sie nicht nur auf interessante Themen stoßen, sondern Sie verbessern auch Ihre eigene Schreibe.

Es kann nicht schaden, einen Blick über den Tellerrand zu werfen und auch Seiten z.B. aus den USA zu verfolgen. Sie bekommen so ein besseres Gespür dafür, wie der Markt tickt und was die Leute interessiert.

Um all diese Informationen zu sammeln, die man so online findet, empfehle ich den Webclip EVERNOTE. So kann ich Ideen aus dem Internet schnell notieren – ohne Stift und Zettel. Aber auch das habe ich immer dabei. Ein Notizbuch ist für mich ganz selbstverständlich immer und überall dabei. Die besten Ideen für Beiträge bekomme ich nämlich immer genau dann, wenn ich mich eigentlich nicht mit meinem Job beschäftige.

Wichtig ist nur in jedem Fall zu bedenken: alle anderen Webseiten dienen nur der Inspiration. Sie dürfen hier in keinem Fall etwas „klauen“ und als Ihr eigenes Gedankengut ausgeben. Das hat rechtliche Konsequenzen und die sind teuer.

Nutzen Sie Internet-Tools

Das Internet ist voll von hilfreichen Tools, mit denen Sie auf Ideen für Blogbeiträge kommen können. Ich liebe das Tool „Answer the Public“ – es ist ein unerschöpflicher Ideenpool, der es in sich hat. In einer Art Mindmap werden zu einem bestimmten Keyword zig Fragen aufgelistet. In der Grafik unten habe ich einfach das Thema Hausbau eingegeben (zuvor links davon die Sprache eingestellt). Das Ergebnis:

Insgesamt bekomme ich hier über 500 Ergebnisse, nach was Menschen im Internet gesucht haben, was mit dem Thema Hausbau zu tun hat. Das sollte für ein paar Beiträge reichen.

Der Keyword-Planner von Google ist ebenfalls ein hilfreiches Tool. Eigentlich geht es hierbei darum, bezahlte Anzeigen für Suchmaschinen zu generieren. Jedoch kann das Tool wunderbar auch zur Themenrecherche verwendet werden, denn es zeigt auch verwandte Suchbegriffe an, aus denen sich wiederum Themenideen ableiten lassen.

Anleitungen sind gefragt und helfen wirklich weiter

Manchmal sind Ideen für den passenden Content so naheliegend, dass man sie übersieht. Anleitungen sind so eine Idee. Wie oft haben Sie schon im Internet nach einer Anleitung gesucht? Wie koche ich ein Ei in der Mikrowelle? Wie kann ich Winterreifen selbst wechseln? Solche Fragen gibt es sicherlich auch zu Ihrem Business. Überlegen Sie sich, welches Problem der Verbraucher Sie mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung lösen und erstellen Sie eine Schritt-für-Schnitt-Anleitung. Diese Idee eignet sich nicht nur rein für schriftlichen Content. Sie könnten dazu auch gleich ein Video produzieren und damit gleich in die Königsklasse des Onlinemarketings einsteigen.

Lesen Sie hier auch: So können Unternehmen eine Content Marketing Strategie entwickeln und durchführen

Quelle Beitragsbild: freeGraphicToday/pixabay

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.