Geschichten vom Andersdenken

Nachdenklich – warum gehen Menschen so rücksichtslos miteinander um?

Eigentlich sollte ich mich um meine anderen Blogs kümmern, denn sie sollen in diesem Jahr ein Push erleben. Doch gerade kamen wir vom Einkaufen zurück und ich sah ein Video bei Facebook, das mich sehr nachdenklich gemacht hat. Hier das Video.

Wenn ich sowas sehe, dann stehen mir die Tränen in den Augen dabei geht es “nur” um Tiere. Ich habe nicht so den Draht zu Tieren und solange sie mich in Ruhe lassen, kommen wir ganz gut miteinander aus. Wer von euch das Video bis zum Ende geschaut hat, wird merken, dass es nur eine einzige Szene gibt, in der ein Mensch einem anderen Menschen hilft. Entweder ist in solchen Situationen immer keine Kamera dabei oder aber wir Menschen helfen eher Tieren als anderen Menschen.

Vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse in Frankreich und auch der Diskussionen in unserer Stadt, dass noch mehr Flüchtlinge aufgenommen werden sollen und es doch tatsächlich Menschen gibt die das mit “ja ja, aber wir Deutsche warten ewig auf eine Wohnung” kommentieren, macht mich das Ganze sehr nachdenklich. Ich frage mich, warum wir Menschen so rücksichtslos miteinander umgehen? Ich bin da wahrlich kein Gott und weiß, dass auch ich eine ziemlich Zicke sein kann. Doch warum müssen wir uns in dieser Welt gegenseitig umbringen? Warum können wir Menschen anderer Nationalitäten nicht einfach so akzeptieren wie sie sind? Warum will jeder seine Meinung durchsetzen und hält diese für die einzig richtige?

Mit fällt es im Alltag sehr häufig auf, dass immer dort wo Menschen zusammenkommen, von Freundlichkeit kaum eine Spur ist. Das beginnt beim ganz kleinen Einkauf im Supermarkt. Verkäuferinnen oder Kassiererinnen die dem Kunden anständig “Guten Tag” sagen können, sind sehr selten. Gerade erst wieder erlebt. Ich mache mir dann schon fast immer einen Spaß draus und bin dann besonders freundlich. Vielleicht merken die das ja. Aber eigentlich frage ich mich: warum ist das so? Warum ist Freundlichkeit heute in vielen Bereichen so eine Seltenheit geworden?

Wäre die Welt nicht ein kleines bisschen besser, wenn jeder Einzelne von uns ein kleines bisschen freundlicher wäre? Könnten wir alle etwas an der Situation in der Welt ändern, wenn wir bei uns selbst anfangen? Ich meine, freundlich sein kostet doch nichts. Vielleicht ein bisschen Überwindung. Aber eigentlich wäre es ganz einfach. Und in einem nächsten Schritt könnten wir uns doch einfach mal miteinander unterhalten. Jeder bringt seine Ansichten und Argumente für eine Sache hervor, hört sich andere Meinungen an und dann sucht man gemeinsam nach einer Lösung für Probleme oder Sachverhalte. Aber das scheint alles nicht so einfach. Funktioniert ja noch nicht mal in einer Familie, immerhin gäbe es dann bestimmt auch nicht so viele Scheidungen.

Bin ich naiv? Vielleicht ein bisschen. Aber ich kann damit ganz gut leben. Veränderungen beginnen immer bei einem selbst. Wir haben alle nur eine Welt, jeder nur ein Leben. Nutzen wir die Chance etwas draus zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.