BOLTEbloggt

Ich habe da ein Problem

Das habe ich schon seit Jahren. Habe aber nie etwas gesagt. Immer habe ich an mir selbst gezweifelt. Habe überlegt, ob ich vielleicht einfach zu ungeschickt bin. Zu dumm. Ich meine, tausende, ja sogar Millionen von Menschen tun es täglich und schaffen es auch.

Ohne dabei zu verzweifeln oder wie ich, stundenlang damit zuzubringen. Doch bei mir wollte es einfach nicht klappen. Ich fand mich damit ab. Auch wenn das schwer fiel. Ein hoffnungsloser Fall. Wo von ich rede? Na vom Tanken. Ja, richtig gelesen. Ich bin zu blöd zum Tanken. Immer wenn ich diese Tankpistole in den Tank stecke und diesen Griff drücke, dauert es nur wenige Sekunden, bis der einfach wieder zurück springt. Ich muss dann das Benzin praktisch tröpfchenweise einfüllen, denn immer wenn ich mit der Tankpistole richtig Gas geben möchte, springt sie ja wieder zurück und nichts von diesem Zeug kommt in meinem Tank an. Entsprechend langsam fließt Benzin in meinen Tank und entsprechend lange stehe ich immer an der Zapfsäule. Immer mit diesem unsicheren Blick. Bekommt das jemand mit? Wie peinlich. Typisch Frau. Die kann nicht mal tanken. Oftmals war es so, dass ich über den Köpfen der Herren die Sprechblasen hab sehen können.

Ich weiß nicht wie viele Stunden ich so schon an einer Tankstelle zugebracht habe. Es waren mehrere. Ganz gleich welches Auto ich hatte. Derzeit fahre ich einen Ford Fiesta (den kleinen Schmollbraten, na du weißt schon, die Werbung).

Es war aber auch so, als ich noch Polo oder Seat fuhrt, als ich mit dem Ford Galaxy unterwegs war und ganz früher mit dem Golf war das auch so ein Problem. Selbst den VW Corrado meines Verflossenen konnte ich gut fahren, aber eben nur ganz beschissen tanken.

Im Laufe der Jahre fand ich mich einfach damit ab. Mal den Typ an der Tankstelle fragen was ich falsche mache? Nee, das kam überhaupt nicht in Frage. Meinen Mann fragen? Never. Also, einfach beim Tanken eine gute Figur machen. Bauch einziehen, lächeln und wenigstens gut aussehen, wenn der Rest schon nicht klappt.

Heute aber war es mir zu blöd. Ich konnte mir plötzlich nicht mehr vorstellen, dass ich allein mit dem Problem auf der Welt herumlaufe. Milliarden Menschen unterwegs und nur die Bolte ist zu blöd zum Tanken? Nein, das konnte nicht sein. Also habe ich mal Mr. Google gefragt: “Benzin stoppt immer beim Tanken”. Gespannt war ich, was da wohl bei raus kommt. Bestimmt steht auf dem Bildschirm gleich 0 Ergebnisse. Denkste. 103.000 Ergebnisse waren es. Hippijippie ja jeh Schweinebacke – ich bin nicht alleine mit dem Problem. So schnell wie ich durch die Ergebnisse zappte, so schnell bin ich sonst weg wenn ich kochen soll.

Es gibt also wirklich noch andere Menschen auf diesem Planeten, die mit dem gleichen Problem zu kämpfen haben. Und irgend einer hat in einem Forum geschrieben, dass die Automobilhersteller schuld sind. Die machen da irgend so eine Leitung zu eng. Ich kann es mir fast nicht vorstellen, weil warum sollten die das machen? Soll man sich ein neues Auto kaufen, wenn der Tank leer ist? Zumindest habe ich mich diebisch gefreut, dass in diesem Forum fast nur Männer unterwegs sind. Frauen mit diesem Problem geht es wahrscheinlich wie mir: sie denken sie sind mit dem Problem allein auf der Welt. Daher lasst euch gesagt sein: wir sind Millionen.

In diesem Sinne, mein Tank ist voll. Habt ein tolles Wochenende Eure

Kathrin Bolte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.