BOLTEbloggt

Die Generation der Meckerer

Wir leben in einer Welt der Meckerer, dass ist mir gerade in den letzten Wochen wieder sehr stark aufgefallen. Sind wir in Deutschland wirklich so benachteiligt? Oder meckern wir einfach auf sehr hohem Niveau?

Warum sind wir immer am meckern? Warum ist uns nichts recht? Gerade hier in meiner Heimatstadt Peine gibt es – so fühlt es sich an – nur noch Meckerer. Hier mal ein paar Beispiele:

Da gibt es zum Beispiel die „Zeitungs-Meckerer“. Jeden Sonntag gibt es bei uns ein kostenloses (!) Käseblatt. Da steht nur das drin, was eh die Woche über schon in der Zeitung stand und dazu jede Menge Werbung. Inzwischen ist die Beilage der Werbung dicker als die Zeitung selbst. Die „Zeitungs-Meckerer“ regen sich den ganzen Sonntag darüber auf, dass sie diese Zeitung nicht bekommen haben, weil die Verteiler ja so unzuverlässig sind. Hey, bleibt mal locker. Die Zeitung ist kostenlos, ihr habt gar keinen Anspruch drauf und ihr verpasst rein gar nichts.

Gleich danach kommen die „über-Kinder-Meckerer“ – da haben ein paar Kinder einen Streich gespielt und Uhu an Autos und Haustüren geschmiert. Okay, ist ärgerlich. Aber Hallo, waren wir nicht alle mal Kind und haben so nen Mist verzapft? Die Welt geht davon nicht unter. Dann suchte jemand in unserer „Du bist Peine wenn…“-Gruppe bei Facebook nach einer Arbeitsplatte für die Küche. Anstatt einfach diesen Post zu ignorieren oder eine gescheite Antwort darauf zu geben, liest man da Kommentare wie „So eine blöde Frage…“ – mein Gott, nicht jeder ist so schlau und kann eins und eins zusammenzählen. Da fragt man schon mal. Außerdem sagte mein Lehrer immer „Es gibt keine blöden Fragen, nur blöde Antworten“.

Dann haben wir hier in Peine auch noch die „Blumen-Meckerer“. Während den einen die Farbe nicht gefällt, ist dem anderen die Sorte nicht recht und wieder andere halten Blumen in der Stadt für überflüssig. Manche sind auch so blöd, dass sie sich nicht nur über die Blumen aufregen, sondern sie gleich entfernen. Okay, da würde ich auch meckern. Das finde ich nicht nett. Respekt vor der Meinung anderer – nur mal so ein Stichwort.

Nicht vergessen möchte ich an dieser Stelle auch die „Parkplatz-Meckerer“. Ihnen sind die Parkplätze zu teuer, zu klein, zu wenig. Sie wünschen mehr Parkplätze in der Innenstadt, am besten auch noch kostenlos und am besten für jedes Auto reserviert. Nur mal so zum Vergleich:

  • Kosten 8 Stunden parken auf dem Schützenplatz in Peine = 2,50 Euro – freitags ab 15 Uhr und samstags kostenlos
  • Parkhaus Werderstraße (ca. 150 m von der Innenstadt entfernt) 5 bis 24 h parken für 4,00 Euro
  • Hamburg: 24 Stunden = 30,00 Euro

noch Fragen?

Wir haben auch nicht gerade wenige „Bau-Meckerer“. Über Jahre hinweg und bis heute anhaltend, meckern sie über den Stillstand in der Stadt. Tut sich was, wird über die Bauvorhaben und dann die Baustellen in der Stadt gemeckert.

Unsere „Allgemein-Meckerer“ meckern über Öffnungszeiten des Rathauses, über Weihnachtsmarkt und die Weihnachtsbeleuchtung, über unser Traditionsfest das Peiner Freischießen, über die Tageszeitung , über das Wetter, über dreckige Spielplätze, über alles und jeden.

Stellt sich mir eine Frage: wo sind eigentlich die „Lober“?

Eure Kathrin Bolte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.