SOCIALMEDIAmarketing

3 Ideen für eine erfolgreiche Social Media Strategie

Inzwischen ist eine gezielte Social Media Strategie für jedes Unternehmen unabdingbar geworden. Einfach nur hie und da mal einen Post abzusetzen, das reicht bei weitem nicht aus um erfolgreich zu sein. Wir zeigen Ihnen 3 Ideen für eine erfolgreiche Social Media Strategie.

Um im Social Media aufzufallen und damit möglichst viele potentielle Kunden auf die eigene Webseite zu ziehen, muss man sich heute einiges einfallen lassen. Es ist wichtig auf den Social Media Plattformen präsent zu sein – und das nicht nur hin und wieder. Mit den folgenden drei Ideen steigern Sie Ihre Sichtbarkeit.

Aus der Masse an Unternehmen, die sich im Social-Media-Dschungel herumtreiben herauszustechen, müssen Sie vor allem eines: sichtbar sein. Dies erreichen Sie in erster Linie durch eine regelmäßige Bespielung der jeweiligen Kanäle. Nur wer regelmäßig – und damit ist nicht einmal im Monat gemeint – etwas von sich hören lässt, landet im Newsfeed der Nutzer.

1. Die Zielgruppe kennen

Das ist keine Überraschung. Nur wer seine Zielgruppe kennt, kann auch entsprechende Werbung machen und seine Produkte und Dienstleistungen anbieten. Das gilt auch für das Social Media Marketing. Nur wer weiß, wo sich seine Zielgruppe herumtreibt, wie sie sich zusammensetzt und was sie interessiert, kann relevante Inhalte für das Social Media Marketing produzieren. Ein Blick in die Statistik von Facebook reicht um zu sehen, wie sich die Follower zusammensetzen. Das kann einen ersten Überblick geben. Überlegen Sie, was diese Zielgruppe interessieren könnte? Produzieren Sie entsprechenden Content oder Teilen thematisch relevante Beiträge anderer!

2. Wissen, was Sie im Social Media Marketing erreichen wollen

Wer auch privat im Social Media unterwegs ist weiß, wie schnell man mal etwas liked oder teilt und einige Zeit später denkt „Ach, was hab ich denn da gemacht?“. Im unternehmerischen Bereich sollten Sie sich genau überlegen, was gepostet wird. Dazu wiederum müssen Sie wissen, was Sie mit den Aktivitäten im Social Media Marketing erreichen wollen. Wollen Sie Ihre Kunden einfach nur unterhalten? Wollen Sie diese auf Ihre Webseite ziehen? Wollen Sie einen Support bieten? Oder geht es Ihnen darum möglichst viele Fans und Follower zu bekommen, um eben durch dieses Fan-Aufkommen aufzufallen? Sind die Ziele klar und deutlich definiert, fällt es leichter entsprechenden Content zu produzieren und die Ziele auch zu erreichen.

3. Der Content muss zum User passen

Das Social Media Marketing darf nicht als reine Plattform für Werbung für Produkte und Dienstleistungen missverstanden werden. Das ist leider in der Praxis sehr häufig der Fall. Unternehmen melden sich dort nur zu Wort, wenn sie ein neues Produkt zu bewerben haben, eine neue Dienstleistung oder ein Sonderangebot. Social Media ist aber sooooo viel mehr. Als Seitenbetreiber fungieren Sie ein wenig wie ein Entertainer. User wollen etwas sehen, erleben, wollen staunen. Drehen Sie doch mal ein kleines Video, wie Ihr Produkt in Action aussieht. Stellen Sie Fragen an Ihre Fans! Rufen Sie zum Interagieren auf!

Vor allem aber: arbeiten Sie mit Fotos. Ein Post ohne Foto lockt heute niemanden mehr vorm Ofen hervor. Der Blick geht immer erst zum Foto und das muss so aussagekräftig sein, dass dem Nutzer gar nicht anderes übrig bleibt, als auch auf den Link zu klicken.

Gleiches gilt für Videos. Sie werden immer beliebter und so ist ein gutes Smartphone mit guter Kamera heute fast schon Pflicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.